Pädagogische Hochschule Freiburg

Untersuchungen zum räumlichen Vorstellungsvermögen mathematisch begabter Dritt- und Viertklässler

von Nina Berlinger
Name der Institution: Institut für Didaktik der Mathematik und der Informatik der WWU Münster
Art des Beitrags: Vortrag
Keiner Sektion zugeordnet

In der Literatur findet man zur Bedeutung des räumlichen Vorstellungsvermögens für die Kennzeichnung von mathematischer Begabung im Grundschulalter unterschiedliche Positionen. Während für einige Autoren das räumliche Vorstellungsvermögen ein wesentliches Merkmal mathematischer Begabung darstellt, sehen andere darin lediglich eine günstige jedoch nicht unbedingt erforderliche Komponente. Im Rahmen meines Forschungsvorhabens soll deshalb geklärt werden, inwiefern die Qualität des räumlichen Vorstellungsvermögens die mathematische Begabung im Grundschulalter mitbestimmt. Im Vortrag werden der theoretische Hintergrund, die Ziele, die forschungsmethodische Anlage und der aktuelle Stand der empirischen Untersuchungen meiner Dissertation dargelegt und erste Ergebnisse vorgestellt.

Zurück zur Übersicht