Pädagogische Hochschule Freiburg

Zur Rolle strategischer Interventionen in problemlöseorientierten Arbeitsprozessen

von Frauke Link
Name der Institution: TU Dortmund
Art des Beitrags: Vortrag
Keiner Sektion zugeordnet

Im Gegensatz zu inhaltlichen Interventionen, auf die Lehrpersonen angewiesen sind, um (eigene) mathematische Ideen Inhalte zu vermitteln und zu erklären, beziehen sich strategische Interventionen auf den Lösungsprozess und die Einfälle der Schülerin bzw. des Schülers. In der Literatur zeigt sich ein Spannungsfeld zwischen der theoretischen Annahme, dass strategische Interventionen ein wichtiges Instrument darstellen und empirischen Erhebungen, die deutlich machen, dass Lehrpersonen dieses Instrument kaum nutzen. In dieser Studie wurden Lehrpersonen beobachtet, die ein Kind in seiner Auseinandersetzung mit einem innermathematischen Problem begleiten. Basierend auf diesen Beobachtungen werden Gesprächsausschnitte vorgestellt, an denen sichtbar wird, in welcher Weise strategische Interventionen gesprächsunterstützend und lernprozessbegleitend wirken.

Zurück zur Übersicht