Pädagogische Hochschule Freiburg

Kernideen, Kontexte, Kernprozesse – Ein theoriegeleitetes & praxiserprobtes Schulbuchkonzept

von Bärbel Barzel, Stephan Hußmann, Timo Leuders, Susanne Prediger
Name der Institution: IMBF, IEEM
Art des Beitrags: Vortrag
Keiner Sektion zugeordnet

Für das Problem der Sinnstiftung schulischen Mathematiklernens findet man in der Didaktik unterschiedliche Ansätze, unter anderem: die Anwendungsorientierung, das genetische Lernen, fundamentale Ideen oder auch das Konzept der singulären Kernideen aus der Vorschauperspektive. Wir stellen diese Ansätze im Vergleich dar und zeigen am Beispiel eines konkreten Schulbuchkonzepts für die Klassen 5-10 („mathewerkstatt“), wie die Ansätze geeignet integriert werden können. Dabei zeigen wir auf, welche Bedeutung inner- oder außermathematische Kontexte, Kernideen aus Vorschau- und Rückschauperspektive sowie geeignete Kontextprobleme und Strukturprobleme als Angebote für Sinnkonstruktion beim Mathematiklernen haben können. Dabei ist der Lernprozess durch die Kernprozesse Erkunden, Ordnen, Vertiefen strukturiert.

Zurück zur Übersicht