Pädagogische Hochschule Freiburg

Professionelles Wissen in Zeiten von Bachelor und Master – Konzeptualisierung der Vergleichsstudie TEDS-LT in der Deutsch-, Englisch- und Mathematiklehramtsausbildung

von Nils Buchholtz
Name der Institution: Universität Hamburg
Art des Beitrags: Vortrag
Zugeordnet der Sektion: Überblick über die internationale Vergleichsstudie zur Mathematiklehrerausbildung TEDS-M-2008

Die empirische Bildungsforschung hat in den letzten Jahren vermehrt Mathematiklehrkräfte bzw. die Mathematiklehrerausbildung in den Blick genommen. Dabei handelte sich in der Regel um Querschnittsuntersuchungen, die kaum erklärende Aussagen zulassen. Ziel der Vergleichsstudie „Teacher Education and Development Study: Learning to Teach (TEDS-LT)“ ist es, die vorhandene Forschung auf andere Lehrergruppen in Form eines Längsschnitts auszuweiten. Unter Aufgreifen der Erkenntnisse aus den Mathematikstudien MT21 und TEDS-M 2008 wird die Ausbildung von Deutsch-, Englisch- und Mathematiklehrkräften der Sekundarstufe I in den Blick genommen. Dabei steht die empirische Erfassung der Entwicklung professionellen Wissens von angehenden Lehrkräften in der neuen Bachelor- und Masterstruktur sowie – falls noch vorhanden – in der bisherigen grundständigen Lehrerausbildung im Fokus. Im Rahmen des Vortrags werden der theoretische Rahmen der Studie TEDS-LT und seine fachspezifische Konkretisierung in der Domäne Mathematik vorgestellt. Darüber hinaus werden erste Ergebnisse des ersten Messzeitpunktes berichtet, der an acht Universitäten durchgeführt wurde und den Leistungsstand der Studierenden im dritten bis fünften Fachsemester umfasst. In der traditionellen Staatsexamensausbildung ist damit der Übergang vom Grundstudium in das Hauptstudium, in der neuen Bachelor- und Masterstruktur die Endphase des Bachelor-Abschnittes repräsentiert.

Zurück zur Übersicht