Pädagogische Hochschule Freiburg

„Vernetzung“ als Bildungsanspruch?

von Horst Hischer
Name der Institution: Universität des Saarlandes
Art des Beitrags: Vortrag
Zugeordnet der Sektion: Vernetzungen im Mathematikunterricht

Allenthalben wird in Presse und Wissenschaft von „Vernetzen“ und „Vernetzung“ gesprochen und geschrieben – auch in der Didaktik der Mathematik. Jedoch ist aus pädagogisch-didaktischer Sicht zu fragen: Liegt hier nur eine geschmeidige sprachliche Floskel vor, die über eine Definition erhaben ist und einer solchen also nicht bedarf, oder verbirgt sich hinter „Vernetzung“ gar ein ernsthafter Bildungsanspruch? Eine ausführliche Analyse der mit „Medium“, „Netz“ und „Vernetzung“ verbundenen Begriffe aus sowohl fach-übergreifender als auch pädagogisch-didaktischer, soziologischer und mathematischer Perspektive führt zu ei-nem Verständnis von „Vernetzung“, welches anspruchsvolle pädagogische und didaktische Herausforderungen in sich birgt, die nicht nur einfach – wie meist üblich – als das Erkennen und Erzeugen von „Verbindungen“ zu deuten sind: „Vernetzung als Medium zur Weltaneignung“. (http://hischer.de/uds/forsch/publikat/hischer/)

Zurück zur Übersicht