Pädagogische Hochschule Freiburg

ELK-Math: Effekte von inhaltsübergreifenden und inhaltsspezifischen Ansätzen zur Förderung mathematischer Argumentationskompetenz von Studierenden

von Elisabeth Lorenz, Freydis Vogel, Frank Fischer, Ingo Kollar, Kristina Reiss (München) & Stefan Ufer (Kiel)
Name der Institution:
Art des Beitrags: Vortrag
Keiner Sektion zugeordnet

Mathematische Argumentationskompetenz beinhaltet sowohl inhaltsspezifische, individuell-kognitive, als auch inhaltsübergreifende, sozial-diskursive Komponenten. Zur Förderung dieser komplexen mathematischen Kompetenz auf einer individuell-kognitiven Ebene wurden heuristische Lösungsbeispiele entwickelt und erfolgreich erprobt. In kooperativen Arbeitsformen, die sich besonders für die Förderung sozial-diskursiver Fähigkeiten eignen, lassen sich ohne weitere Unterstützung oft wenig lernförderliche Arbeitsprozesse beobachten. Als strukturierender Ansatz wurden in der Pädagogischen Psychologie so genannte Kooperationsskripts entwickelt. Sie wurden vorwiegend in Bezug auf sozial-diskursive Aspekte von Argumentationskompetenz in verschiedenen sozialwissenschaftlichen und naturwissenschaftlichen Domänen auf ihre Wirksamkeit hin untersucht. Offen ist die Frage, ob sich durch den kombinierten Einsatz beider Interventionsformen eine Förderung beider Komponenten mathematischer Argumentationskompetenz implementieren lässt und ob die Kombination beider Maßnahmen sich positiv auf den Erwerb individuell-kognitiver Komponenten durch lernförderlichere Kooperationsprozesse auswirkt. An dieser Stelle setzt das DFG-Projekt ELK-Math an, das in Kooperation von Mathematikdidaktik und Pädagogischer Psychologie konzipiert wurde. Untersucht werden die Effekte eines kombinierten Einsatzes von heuristischen Lösungsbeispielen und Kooperationsskripts auf den Erwerb individuell-kognitiver und sozial-diskursiver Komponenten mathematischer Argumentationskompetenz bei Studienanfängern des Lehramts Mathematik. Im Vortrag wird zunächst die Konzeption und Umsetzung dieser Ansätze in einer computerbasierten Lernumgebung vorgestellt. Anschließend werden erste Ergebnisse einer experimentellen Interventionsstudie mit 120 Studienanfängern berichtet.

Zurück zur Übersicht