Pädagogische Hochschule Freiburg

Schülermodelle: Explizite und implizite Modelle der Lernwege von Schülern

von Joost Klep/Sebastian Rezat
Name der Institution: Justus-Liebig-Universität Gießen
Art des Beitrags: Vortrag
Keiner Sektion zugeordnet

Modellierungen der Lernwege von Schülern sind auf den verschiedensten Ebenen des Mathematikunterrichts gegenwärtig: Schulbücher unterstellen und prägen ein bestimmtes Leser-Modell und damit ein bestimmtes Lernverhalten der Schüler; Lernstandserhebungen unterschiedlichster Art unterstellen und messen Vorstellungen über bestimmte Lernwege und die zu erwartenden Leistungen von Schülern, unterrichtsbezogene Entscheidungen von Lehrern basieren auf Vorstellungen, Annahmen und Erfahrungen hinsichtlich des Lernverhaltens und der Lernwege von Schülern. Solche impliziten Annahmen und Vorstellungen sind letztlich Modellierungen des Lernverhaltens von Schülern. Im Vortrag werden am Beispiel von Schulbüchern und arithmetischen Kompetenzen solche impliziten Schülermodelle sowie ihre Interdependenzen beschrieben. Darüber hinaus wird die Rolle, die Schülermodelle in der Unterrichtsplanung, im Unterricht und in der Evaluation von Unterricht spielen, diskutiert.

Zurück zur Übersicht