Pädagogische Hochschule Freiburg

Fortbildungen für Hochschullehrende und Tutoren zu aktivierenden Veranstaltungskonzepten im Mathematikstudium

von Andrea Hoffkamp, Gabriele Moll
Name der Institution: TU Berlin, PH Ludwigsburg
Art des Beitrags: Vortrag
Keiner Sektion zugeordnet

Lehrerinnen und Lehrer sollen in ihrem späteren Lehrberuf, aber auch schon während der studienbegleitenden Praktika, einen nach konstruktivistischer Lehr-/Lernauffassung schüleraktivierenden und prozessbegleitenden Mathematikunterricht gestalten. Mathematik¬vorlesungen für Lehramtsstudierende sind allerdings nicht selten dozentenzentrierte Veranstaltungen mit sehr hoher Teilnehmerzahl und hohen Abbrecherquoten. Eigene Erfahrungen in aktivierenden Lehr-/Lernszenarien, z.B. zur Methodenvielfalt, können während des Studiums nur selten gesammelt werden. Gerade hinsichtlich des späteren Lehrberufes passt die universitäre Konzeption der Ausbildung im Allgemeinen nicht zu diesem Anspruch. Um diesem entgegen zu wirken, wurde in dem vom BMBF geförderten Projekt SAiL-M (Semiautomatische Analyse individueller Lernprozesse in der Mathematik) aktivierende Lernumgebungen entwickelt. In Fortbildungen für Hochschullehrende und Tutor/innen soll dieses Konzept für andere Hochschulen zugänglich und nutzbar gemacht werden. Dazu wurde ein Fortbildungsformat entwickelt, das die Grundidee des aktivierenden Lernens in sich beinhaltet. Im Vortrag werden die Fortbildungskonzeption und –inhalte vorgestellt und zur Diskussion gestellt.

Zurück zur Übersicht