Pädagogische Hochschule Freiburg

"Macht Mengenlehre krank?" - Die Neue Mathematik in der Schule

von Tanja Hamann
Name der Institution: Universität Hildesheim
Art des Beitrags: Vortrag
Keiner Sektion zugeordnet

Im Zuge der sogenannten „Neuen Mathematik“, die von 1972 bis 1984 in den Richtlinien vorgeschrieben war, kam es in Deutschland zu lebhaften und vorwiegend emotional geführten Diskussionen über die Inhalte des Mathematikunterrichts, insbesondere bezüglich der Mengenlehre in der Grundschule. Im Zuge einer – bisher noch ausstehenden – objektiven Betrachtung der zugrundeliegenden Ideen und damaligen Ereignisse soll im Rahmen einer Dissertation eine Antwort auf die Frage gefunden werden, woran die Mengenlehre als Schulstoff letztendlich gescheitert ist.

Zurück zur Übersicht