Pädagogische Hochschule Freiburg

Sonden - ein fruchtbarer Begriff für die empirische Unterrichtsforschung?

von Christian Fahse
Name der Institution: Universität Landau
Art des Beitrags: Vortrag
Keiner Sektion zugeordnet

Sonden sind Instrumente, die z. B. in der Astronomie und der Medizin eingesetzt werden, um mit Hilfe eines minimalen Eingriffs eine maximale Informationsdichte zu spezifischen Aspekten zu erhalten. Im Vortrag wird diskutiert, ob die Metapher der Sonde auch für die empirische Unterrichtsforschung wertvoll sein kann. Diese Perspektive kann einerseits dazu beitragen, bestehende Forschungsinstrumente neu einzuordnen und andererseits die Entwicklung neuartiger Forschungsinstrumente anregen. Auf dieser Grundlage wird der Prototyp einer Sonde vorgestellt, die Aussagen zu den Fähigkeiten von Lerngruppen bzgl. des mathematischen Argumentierens ermöglichen soll. Erste Ergebnisse einer empirischen Untersuchung mit dieser Sonde in den Jahrgangsstufen 7 und 9 werden diskutiert. Dabei werden auch langfristige Effekte (ein bzw. drei Jahre nach der Intervention) einer Klassenkonferenz zum Thema Division durch Null mit erfasst.

Zurück zur Übersicht