Pädagogische Hochschule Freiburg

Konstruktivistische und rezeptive Sicht von Lehrkräften und Studierenden zum Lehren und Lernen im Mathematikunterricht

von Anika Dreher (Osnabrück), Sebastian Kuntze (Ludwigsburg)
Name der Institution:
Art des Beitrags: Vortrag
Zugeordnet der Sektion: Lehrkräfte für „große Ideen“ sensibilisieren – Ansätze des Projekts ABCmaths

Konstruktivistische vs. rezeptive Sichtweisen des Lehrens und Lernens von Mathematik werden verbreitet als bedeutsame Einflussgrößen auf deren unterrichtsbezogenes Handeln und auf den Kompetenzaufbau von Schülerinnen und Schülern gesehen. Ein Fragebogeninstrument von Staub und Stern wurde bisher in zahlreichen Studien eingesetzt, um diese Sichtweisen als Einflussgrößen der Klassenebene auf die Schulleistungsentwicklung zu betrachten oder um Querbezüge zu anderen Komponenten professionellen Wissens herzustellen. Gerade aufgrund dieser Stellung des Untersuchungsinstruments als einer Art „Basismaß“ für empirische Studien ist es sinnvoll, Überblicke über bereits bekannte Befunde zu geben. Außerdem können Reanalysen früherer Studien und Auswertungen aktueller Daten einen Beitrag zur Frage nach „typischen“ Ausprägungen dieser Sichtweisen von Mathematiklehrkräften und Studierenden liefern. Die Befunde deuten auf eine Replizierbarkeit von Erhebungsergebnissen, aber auch auf Unterschiede zwischen Gruppen von Lehrkräften und Lehramtsstudierenden hin. Ferner geben die Ergebnisse einen Anlass, Möglichkeiten der Weiterentwicklung der Skalen zu diskutieren.

Zurück zur Übersicht