Pädagogische Hochschule Freiburg

Lehrerhandeln in Beweisprozessen im Mathematikunterricht: auf die richtige Balance kommt es an!

von Svenja Grundey
Name der Institution: Universität Hamburg
Art des Beitrags: Vortrag
Keiner Sektion zugeordnet

Welche Rolle spielt das Lehrerhandeln im Mathematikunterricht bei der Förderung von Beweiskompetenz von Schülerinnen und Schülern? Diese Frage ist eine der zentralen Fragen, der ich in meiner empirischen Studie innerhalb einer Unterrichtseinheit im Bereich „Analysis“ zur Förderung der Beweiskompetenz nachgehe. Bei der Erarbeitung von Kriterien für mathematische Beweise gelingt es in meiner Untersuchung einer kanadischen Lehrerin in besonderer Weise, eine Brücke zwischen den Schülerantworten und den fachlichen Kriterien zu schlagen. Durch die Strukturierung der Lehrerin scheint sich bei den Schülerinnen und Schülern eine ausgeschärfte Beweisvorstellung zu entwickeln, die sich förderlich auf deren Bewertung von Beweisen und Beweiskompetenz auswirkt. Exemplarisch werde ich diese positiven Effekte in meinem Vortrag aufzeigen.

Zurück zur Übersicht