Pädagogische Hochschule Freiburg

Prozentrechnen in der Berufsbildung: Kann man Lernende überhaupt darauf vorbereiten?

von Hansruedi Kaiser
Name der Institution: Eidgenössisches Hochschulinstitut für Berufsbildung, Zollikofen Schweiz
Art des Beitrags: Vortrag
Keiner Sektion zugeordnet

Das Rechnen mit Prozentangaben spielt in vielen Berufen eine Rolle. Prozentangaben werden dabei ganz unterschiedlich eingesetzt. Und zwar in vielen Fällen so, dass die gängige Grundvorstellung - „100% steht für das ‚Ganze’, Angaben wie ‚70%’ spezifizieren einen Teil daraus“ - nicht anwendbar ist. Beispielsweise werden in einem professionellen Brotrezept die einzelnen Zutaten in Prozent der Mehlmenge angegeben. Hier ist weder das Mehl in irgendeiner sinnvollen Interpretation „das Ganze“, noch sind die 76% Wasser in irgendeiner Form Teil des Mehls. Entsprechend grosse Schwierigkeiten haben Lernende, wenn sie zum ersten Mal mit diesen „Bäckerprozenten“ konfrontiert sind. Die Verwendung von Prozentangaben in anderen Berufen bietet ähnliche Hürden. Ich werde im Referat ausgehend von einer Sammlung von Prozentrechungen aus verschiedenen Berufen einige Überlegungen dazu anstellen, ob man Lernende überhaupt auf diese Vielfalt vorbereiten kann und wie man dabei vielleicht vorgehen könnte.

Zurück zur Übersicht