Pädagogische Hochschule Freiburg

Vom flexiblen Umgang mit dem Ganzen – Eine Studie zu Vorstellungen von Brüchen im Rahmen des Projekts Kosima

von Andrea Schink
Name der Institution: TU Dortmund - IEEM
Art des Beitrags: Vortrag
Keiner Sektion zugeordnet

Für einen verständigen Umgang mit Brüchen und ihren Operationen, muss man sich immer wieder fragen, was gerade das „richtige“ Ganze ist. Die Interpretation und die Nutzung dieses Ganzen sowie sein Zusammenhang mit Teil und Anteil erweisen sich dabei in empirischen Studien als ein epistemologisches Hindernis. Lernende bringen vielfältige Vorstellungen von dem mit, was ein Ganzes ist und wie die Zusammenhänge zwischen Teil, Anteil und Ganzem funktionieren. Dabei verweisen einige auf Hürden, da Lernende Zusammenhänge z. T. ganz anders deuten, als es fachlich tragfähig ist. Andere eröffnen aber auch Chancen, die auf einen verständigen und flexiblen Umgang mit dem Ganzen jenseits von auswendig gelernten Rechenverfahren verweisen. In diesem Vortrag werden empirische Ergebnisse eines Dissertationsprojektes zu diesen Ressourcen und Schwierigkeiten von Lernenden beim Umgang mit dem Ganzen vorgestellt. Aufgaben und Ergebnisse sind in das Schulbuch mathewerkstatt eingegangen.

Zurück zur Übersicht