Pädagogische Hochschule Freiburg

Strukturieren von Termen und Gleichungen als Bedeutungskonstruktion

von Christian Rüede
Name der Institution: Universität Zürich
Art des Beitrags: Vortrag
Keiner Sektion zugeordnet

Zahlreiche empirische Untersuchungen belegen die zentrale Rolle, die das Strukturieren beim Vereinfachen von Termen und Lösen von Gleichungen spielt. Allerdings fehlt eine theoretische Fundierung des Begriffs des Strukturierens. In meinem Vortrag stelle ich eine entsprechende Begriffsbestimmung zur Diskussion. Ausgangspunkt sind folgende Prämissen. Erstens: Eine Struktur macht „strategische“ Vorstellungen sichtbar und nicht inhaltliche. Zweitens: Es gibt nicht nur eine einzige Struktur eines Terms, vielmehr gibt es viele individuelle (angemessene) Strukturen eines Terms. Und drittens: Der Prozess des Strukturierens basiert auf impliziten Regeln, nicht auf expliziten. Ein mit diesen Prämissen verträglicher Begriff des Strukturierens wird vorgestellt und an Beispielen illustriert.

Zurück zur Übersicht