Pädagogische Hochschule Freiburg

Beweisen und Beweisbedürfnis im jungen Schulalter

von Torsten Fritzlar
Name der Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Art des Beitrags: Vortrag
Keiner Sektion zugeordnet

Beweisen ist eine fundamentale mathematische Aktivität – die sich auch im jungen Schulalter bereits realisieren lässt –, die Entwicklung eines Beweisbedürfnisses gilt als wichtiges Ziel des Mathematikunterrichts und ein Bedürfnis nach plausiblen, mathematischen Erklärungen wird als mögliches Merkmal einer mathematischen Begabung diskutiert. Im Vortrag soll dieser Themenkreis näher beleuchtet, darüber hinaus sollen Beispiele aus Förderprojekten und dem regulären Unterricht vorgestellt werden. Ein Vergleich dieser Erfahrungen kann Hinweise darauf geben, ob das Vorhandensein eines Beweisbedürfnisses tatsächlich ein Begabungsmerkmal bei jungen Schülerinnen und Schülern sein könnte.

Zurück zur Übersicht